Department of Brilliant - RAF-Veranstaltungen

Department of Brilliant - RAF-Veranstaltungen

Projektoren: CP-WU9410 mit USL-901-Objektiv

Das Department of Brilliant benötigte einen Projektor, um Bilder auf der Bühne für die aus London stammende Band Public Service Broadcasting zu zeigen, die ihr Publikum über AV-Übertragungen unterhalten, wobei Auszüge aus alten öffentlichen Informationsfilmen, Archivbestände und Werbematerial rund um live Schlagzeuge, Gitarren, Banjos und Elektronik eingespielt werden sollten. Die Projektoren sollten für die Rückprojektion durch alte Fernsehgeräte und modernste Videoprojektionsgeräte verwendet werden.

In diesem Fall sollten die Bilder von einem PC auf vier Projektoren abgespielt und per Projection Mapping auf eine Vielzahl an Oberflächen, darunter viele alte Fernsehgeräte, projiziert werden.

Nach Durchsicht der Palette der Hitachi-Projektoren fand The Department of Brilliant, dass der CP-AW252WNM 2500 Lumen Ultimate Short-Throw-Projektor für diesen Anlass nicht ausreichen würde, denn aufgrund der zusätzlichen Bühnenbeleuchtung und weil einer der Auftritte noch bei Tageslicht stattfinden würde, mehr Lumen benötigt würden. Man entschied sich für vier CP-WU9410 Projektoren zusammen mit dem USL - 901 Ultra-Short-Throw-Objektiv. Das Department of Brilliant verwendet generell nur einen VGA-Anschluss und führt alle Keystone-Korrekturen und Bildbearbeitungen innerhalb seiner Software durch. Die Helligkeit erhielt dadurch die höchste Priorität, denn die Projektion musste sich gegen die starke Bühnenbeleuchtung durchsetzen. Die zweite Anforderung lag im Projektionsverhältnis. Dies ermöglicht, dass die Projektoren auf der Bühne relativ nahe an den Leinwänden positioniert werden, ohne dass sie schwarze Flecken erzeugen, in denen sich die Band sonst aufgrund der erzeugten Schatten nicht bewegen könnte.

Der Manager der Band zu dem Ergebnis: „Grandios. Das 1:1-Objektiv funktionierte gut und die Projektoren verliehen der Show eine tolle Wirkung. Beim Kampf mit der Bühnenbeleuchtung war die Devise, je mehr Leistung, desto besser; daher könnte man künftig ein noch leistungsstärkeres Modell oder möglicherweise die Stapelung der Projektoren in Betracht ziehen."